30.01.2007

Zureck in SP und einige Reflektionen

Vorgestern bin ich also tatsaechlich nach Sao Paulo (dem Ausgangspunkt all meines Reisens) zurueckgekehrt. Nachdem ich Buenos Aires nach beinahe zwei Monaten verlassen habe, habe ich die ganze Zeit ein bisschen vorwaerts geschaut auf das Zurueckkehren nach Sao Paulo. Voellig problemlos ist das passiert, Samstagabend bin ich von Florianopolis los, wo ich noch ein paar Tage in Strandgefilden war und auch die Wasserfaelle von Iguazu auf der argentinischen Seite habe ich noch gesehen, beeindruckend!
Haette auch noch laenger in Florianopolis bleiben koennen, war mit zwei anderem Hospitalityleuten (www.hospitalityclub.org) bei einem netten Hospitalitytypen, aber irgendwie hatte ich einfach auch Lust auf Sao Paulo und Pequeno (Ort wo ich das Workcamp gemacht habe im Juli/August) im Speziellen.
Und es war und ist (!) einfach wunderbar wieder nach Pequeno zu kommen. War wie nach Hause kommen auch fuer mich, war so geflasht das Schulhaus zu sehen und festzustellen wie alles was wir getan und noch konzeptionell fuer Gestaltung im allgmeinen und Landschaftsgestaltung angelegt haben, Wirklichkeit geworden ist! Werde einen Bericht dazu schreiben habe schon mit Eric (von Idem) geredet, war total toll zu sehen wie nachhaltig die Workcamparbeit gediehen ist! Ich denke es ist ein toller Eindruck den ich so weitergeben mag.

Ja jetzt ist mein insgesamt fuenfmonatiges Reisen abgeschlossen, natuerlich bin ich nicht nur gereist, aber auch in Buenos Aires habe ich immer in verschiedenen Orten gewohnt (was toll war, aber auch betont hat das es eine voruebergehende Erfahrung ist die fuer mich mit dem Reisen verbunden ist, das Gefuehl frei zu sein auch jederzeit gehen zu koennen)...
Jetzt habe ich das Gefuehl mein Reisen beendet zu haben und jetzt fehlt noch das Heimkehren nach Europa. HEIMKEHR: 9.Februar nachmittags in Frankfurt...
Auch ueber das Reisen mit Claire (von Sao Paulo bis Buenos Aires, ingesamt 3 Monate) habe ich noch viel nachgedacht! Ich habe es sehr gemocht mit Ihr zu reisen, auch wenn wir uns wohl zeitweise darum streiten haetten koennen wer jetzt wen anstrengender findet ;-) So moechte ich doch die Zeit nicht missen!!!! Es war gut immer wieder Gedanken und Eindruecke austauschen zu koennen und ich freue mich auf alles was in Lima (wen es interessiert mal seperat noch mehr, eventuell Workcamp im Sommer, Volunteerprogramm und weiteres) noch entstehen wird!
Dennoch habe ich gemerkt das ich wenn ich nochmal auf grosse Reisen gehe, mich nicht wieder so fest an eine Person binden werde mit meinen Reiseplaenen, ich fuehle jetzt wie gut und wichtig es fuer mich ist alleine zu reisen und Erfahrungen zu machen die nur meine sind. Fuer die Phase war es gut und richtig mit Claire zu reisen. Ich moechte Dir, Claire fuer diese Zeit hiermit auch einmal Danke sagen!
Jetzt freue ich mich auch sehr aufs Heimkommen, denke vorwaerts und freue mich auf vieles.
Freue mich auf so viele Einzelne Menschen. Auf eine Art freue ich mich auch wieder sowas wie ein Zuhause zu haben, ein Telefon, all den Komfort den eine Existenz in Deutschland bzw. Europa auch bietet; Aber all dies waeren keine Gruende heimzukommen, es sind die Menschen die ich alle so gerne wiedersehen mag.
Ausserdem habe ich auch Lust vorwaerts zu schauen, zu planen, mein Studium (zumindest mit einer Bewerbung mal anzugehen etc.
Freue mich auch alle wiederzusehen, Fotos zu sichten, Reiseindruecke auszutauschen und von der inzwischen verstrichenen Zeit zu berichten. Bei mir ist viel passiert! Ich denke bei Euch auch.
Soviel zum Leben und zum Berichten.

Bald werde ich wohl noch mehr schreiben und auch ein Bericht ueber Buenos Aires und die Zeit in Lima und auch ueber die laengste Busreise meines Lebens (84 Stunden) liegt in Entwurfsform vor.
Gerade fehlt mir die Ruhe und irgendwie oft auch der Computerzugang all dieses online zu bringen. Und fuer die letzten Tage ist es mir auch wichtiger hier zu sein, als permanent vorm Computer zu verbringen.
Gerade vergneuge ich mich mit einer Infektion einer Wunde die meinen ganzen Fuss einem Luftballon gleich gemacht hat, also gut ich freue mich doch auch auf deutsche Hygienestandards, Aerzte die deutsch sprechen, mein Bett, deutsches Essen, selber kochen (mehr als Nudeln in Sparvariante...), mein Fahrrad, Auto fahren, und vieles mehr.

Dennoch habe ich zuletzt Gestern nochmal nachgedacht, ob ich nicht doch nochmal versuchen soll den Flug fuer ein oder zwei Monate nach hinten zu verschieben und diese Zeit in Pequeno zu verbringen und noch portugiesisch zu lernen, einiges kann ich schon und verstehen auch durchs Spanisch. Ausserdem haben mir sehr viele Leute klar gesagt wie gut sie mich gebrauchen koennten hier.
Letzten Endes habe ich die Zweifel an jetztiger Heimkehr aber weggewischt (hoffentlich zum letzten Mal).

Eins steht fest ich liebe Suedamerika und werde wiederkommen, wann ist fuer den Moment nicht so wichtig, wie die Tatsache das!

Eine letzte Sache noch fuer alle Menschen mit Illusionen, bitte seht davon ab mir staendig zu sagen ich solle die letzten Tage in der Sonne zu geniessen. Auch in Brasilien (ist viel zu gross als das das Wetter ueberall gleich sein koennte) scheint nicht immer die Sonne und Sommer bedeutet hier auch Regenzeit, dass heisst es regnet auch mal und wenn es regnet dann gerne auch viel und ausfuehrlich... Das ist natuerlich kein Hindernis sich im T-Shirt zu bewegen :-)

Also nun denn, wahrscheinlich zum vorerst letzten Mal eine Rundmail aus Suedamerika
David
Diese Rundmails und viele Eindruecke mehr koennt ihr natuerlich jeder Zeit auf meinen Blog unter: www.dawide.de.tc nachlesen!

28.01.2007

BAck in Sao Paulo

Bin seit Heute wieder in Sao Paulo (28.Jan).

Werde hier meine restliche Zeit verbringen, ehe ich am 8.Februar zurueck gen Deutschland starte.
Werde nochmalin Pequeno sein, wo ich das Workcamp geleitet habe (es ist so schoen und idyllisch da) und will aber auch nochmal nach so langem Reisen ein bisschen von Sao Paulo sehen.
Ein bisschen von Sao Paulo sehen ohne die Gerade-Neu-in-Suedamerika-Brille-und-alles-ist-besunders-Brille sehen...

Gruss und bis bald
David

21.01.2007

Buenos Aires hat mich verlassen...

...oder war es anders herum?

Wenn ich das nur wuesste. Jeden falls ist zu verkuenden, fuer alle die sich eventuell schon Sorgen gemacht haben das ich haengen bleibe, dass ich seit gestern 20 Uhr Ortszeit nicht mehr in Buenos Aires verweile...
Heute gegen 14 Uhr (ebenfalls Ortszeit) bin ich in Puerto Iguazu, Missiones, letzter Zipfel von Argentina in Richtung Brasilien angekommen.
Hier wurde ich gleich wieder konfrontiert mit touristischen Preisen und vielen Leuten.
Bin den Tag dann noch mit fuenf netten Argentiniern herumgeschweift, die ich im Hostal angetroffen habe. Werde wohl Montag Abend weiterziehen, wenn ich ein entsprechendes Ticket bekomme, gerade ist Ferienzeit und alles etwas ausgelastet.

Bin gespannt wie es wird, Morgen werde ich mir die Wasserfaelle zu Gemuete fuehren, wenn ich es frueh genug aus dem Bette schaffe :-)

Soweit, bald aus einem guenstigeren Orte vielleicht auch mehr.
Auch mehr ueber B Aires wenn ich es verdaut habe...

Gruesse noch aus Argentinien, mit Brasilien (schon in Reich- und Sichtweite...)
Abrazos
David

05.01.2007

...doch kein Telefon...

Hallo ihr Lieben,
das Telefon geht leider doch nicht.

Aber dafuer kann ich anbieten bald zurueck zu sein. Der 8.Februar rueckt ungnaedig naeher...

Ich freue mich ueber alle die ihre Freude darueber bekunden das dem so ist, worueber ich mich nicht freue sind Leute die ausdruecklich betonen das ich ja bald wieder da bin.
Also das ist eine Sache, die ich selber sehr gut weiss und gleichzeitig gerade noch gar nicht so genau wissen mag!

Almaehlich beginne ich auch mich auf Deutschland zu freuen und sammele Gruende und Dinge worauf ich mich in Deutschland freue...

Ueber Anregungen bei der Sammelung von Gruenden bin ich sehr offen...

Allmaehlich merke ich auch das es Zeit wird mich von Buenos Aires zu verabschieden, wenn&falls ich wieder komme, dann will ich wenn dann richtig hier leben, weil fuer halbhier leben habe ich bald den Grenzwert zeitlich ueberschritten.
Bis 15.Januar werde ich wohl hier bleiben um dann, ueber Meer und Iguazu/Wasserfaelle nach Sao Paulo zurueck zu kehren.

Allen nachtraeglich feliz navidad und feliz ano nuevo!